Trainingslager Saisonvorbereitung 19/20

Von Freitag bis Sonntag besuchte die SG Pferdeberg die Waldpädagogikeinrichtung Haus Rotenberg. 18 Spieler nahmen am Trainingslager teil und blicken auf ein sehr gelungenes Wochenende zurück.
Die Anreise erfolgte gegen 17 Uhr. Nachdem die Zimmer eingeteilt wurden und der Ablaufplan besprochen wurde ging es zur ersten Einheit auf den kleinen Bolzplatz der Anlage. Dort wurden einige Sprints und eine 15-minütige Krafteinheit absolviert. Anschließend spielte man ein 4 gg 4- Turnier mit vier Mannschaften. Das Team um Jens Kühle, Ben Erik Mühlhaus, Simon Eckermann und Christoph Krebs konnte das Turnier mit 6 Punkten für sich entscheiden. Im Anschluss wurde sich für eine Videoanalyse „frisch“ gemacht. Grundlegende mannschaftstaktische Inhalte wurden dort besprochen. Vor allem die Themengebiete Spielaufbau und Pressingverhalten wurden durchgesprochen und mit prägnanten Videos aus dem letzten Testspiel veranschaulicht. Der Abend wurde anschließend bei ein paar genüßlichen Kaltgetränken und Bierchen vom Fass beendet.
Am Samstagmorgen bat Trainer Manne Baltes zur zuvor abgesteckten Laufeinheit durch den Rotenberger Wald. Gefrühstückt wurden Brötchen mit Ei, Käse, Mett usw.. Zum Mittag gab es eine kohlenhydratreiche Mahlzeit, die Ina Baltes aufbereitete. Vielen Dank an dieser Stelle. Um 17 Uhr stand schließlich der sportliche Höhepunkt des Trainingslagers an. Wir absolvierten ein Testspiel gegen den SV Rotenberg II in Rhumspringe. Auf der gut gepflegten Anlage entwickelte sich ein munteres Spiel mit Torraumszenen auf beiden Seiten. Ab der 30. Minute kam die SGP immer gefährlicher vor das gegenerische Tor und erzwang folgerichtig nach einer guten Aktion von Simon Eckermann und Jannik Kock das 1:0 und 2:0. Beides waren aber Eigentore der Rotenberger. Man legte schließlich direkt nach: Jannik Kock markierte dann auch persönlich das 3:0 (44.) und Stefan Kanig umkurvte nur eine Minute später den gegnerischen Torhüter und schob zum 4:0 (45.) ein. Nach der Halbzeit legte Robert Mühlhaus noch per Kopf zum 5:0 (47.) nach. Im Anschluss verließen die SGP aber die Kräfte (man bedenke die Einheit am Tag zuvor und die Laufeinheit am Morgen). Die Konzentration war nicht mehr auf dem höchsten Level, es wurde nicht mehr mannschaftlich agiert und die Rotenberger nutzten die frei werdenden Räume gekonnt aus. Sie erzielten somit auch verdient noch 2 Anschlusstore. 5:2 (4:0) lautete der Endstand und die SGP fuhr positiv gestimmt ins Camp. Dort angekommen grillte man und feierte den Sieg bis spät in die Nacht. Dabei spielte man immer wieder Headis und Tischtennis und schaute gemeinsam das Supercup Finale auf der Leinwand.
Am Sonntag frühstückte man nochmals gemeinsam. Chefkoch Lukas Eckermann verwertete noch alle Reste, man räumte gemeinsam auf und fuhr nach Tiftlingerode, um dort noch eine taktisch-geprägte Trainingseinheit zu absolvieren. Nach dem Training hatte man immer noch nicht genug voneinander und ließ das Trainingslager revue passieren.
Insgesamt war es ein voller Erfolg. Taktische Grundlagen wurden trainiert, Kraft- und Ausdauereinheiten standen auf dem Programm und das Team rückte enger zusammen. Können wir nur weiterempfehlen.