Spielberichte

SV Lerbach – SG Pferdeberg 2:0

SGP konnte keine Punkte aus Lerbach mitnehmen. Das Spiel startete sehr ärgerlich, da SGP-Keeper Marius Fischer in der 3. Minute beim Flachabstoß wegrutschte und so den Ball für den Lerbacher Stürmer Drochelmann zum 1:0 servierte. In der ersten Hälfte waren die Hausherren sehr griffig, teilweise aber auch etwas überhart und hatten dadurch etwas mehr vom Spiel. Eine Großchance ließen die Pferdeberger aber nicht zu. Kurz vor der Halbzeit gab es einen Abschluss der Lerbacher, welcher direkt zum 2:0 im Netz lag. Nach der Halbzeit biss sich die SGP wieder ins Spiel und hatte direkt nach der Pause die größte Chance durch den eingewechselten Jens Kühle, welcher den Lerbacher Torhüter schon umkurvt hatte, dann aber nicht mehr an den Ball kam.

Viele weitere gute Möglichkeiten sollten folgen: Robert Mühlhaus köpfte knapp am Tor vorbei, Moritz Nörthemann verfehlte per Linksschuss aus guter Position und Jens Kühle kam frei im Strafraum zum Schuss, traf aber ebenfalls nicht.
Fakt ist: Die Einstellung stimmt. Der Wille ist da, aber man muss definitiv an der Abschlussstärke arbeiten. Wer keine Tore macht, kann auch nicht gewinnen. Die momentane Phase ist hart, aber wir sind davon überzeugt in den nächsten Spielen auch wieder zu punkten. Die Aufgaben werden aber auch nicht leichter, da uns am kommenden Sonntag der Tabellenerste TSV Nesselröden empfängt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.