Fußball

SG Pferdeberg mit sechs Neuzugängen

Wir sind stolz 6 Neuzugänge für die Saison 19/20 präsentieren zu können. Mit Nikolai Schönekehs, Ben Erik Mühlhaus und Julius Nolte kommen aus unserer A-Jugend des JFV Eichsfeld drei Bezirksligameister und –pokalsieger. Christoph Krebs stößt aus der, vor einigen Monaten aufgelösten 2. Mannschaft des JFV, zum Team. Vom TSV Nesselröden wechselt Jannik Kock und vom thüringischen Kreisoberligisten SG BW Ferna / Ecklingerode wird Pascal Ratzke die Pferdeberger verstärken.
Der 18-jährige Nikolai Schönekehs ist gelernter Außenverteidiger und spielte abwechselnd in den ersten und zweiten Mannschaften des JFV. Zuletzt kam er auf 8 Einsätze in der starken A-Jugend.
Ben Erik Mühlhaus konnte schon einige Male Herrenluft in der Rückrunde der letzten Saison bei der SGP schnuppern. In der A-Jugend des JFV kam er auf 13 Einsätze. Er ist in der Viererkette variabel einsetzbar, kann aber auch im Mittelfeld agieren. Der Bruder von SGP-Kapitän Robert Mühlhaus wird nach seinem bestandenen Abitur im Oktober sein Studium beginnen und stößt deshalb schon in den Herrenbereich.
Julius Nolte war unangefochtener Stammspieler in der Innenverteidigung der A-Jugend. Der Gerblingeröder wird jedoch zunächst viel unterwegs sein.
Der 18-jährige Christoph Krebs trainiert schon seit einigen Monaten bei der SGP. Er spielte zuletzt in der 2. Mannschaft des JFV Eichsfeld, welche sich aber im Winter auflösen musste. Er ist variabel einsetzbar, agierte aber am häufigsten als Außenverteidiger.
Der 24-jährige Nesselröder Jannik Kock wechselt von der 2. Mannschaft des TSV zur SG Pferdeberg. Dort war er stets Stammspieler und konnte in der letzten Saison 3 Tore erzielen. Er ist ein klassischer Allrounder, soll die SG Pferdeberg aber vor allem im offensiven Bereich unterstützen. Jannik spielte bereits ein Jahr in der A-Jugend der JSG Pferdeberg und wurde mit dem Team von Trainer Ludger Wüstefeld Kreismeister und schaffte den Aufstieg in die Bezirksliga.
Pascal Ratzke kommt von der nun aufgelösten SG BW Ferna / Ecklingerode. Er spielte in seiner Fußballkarriere im Herrenbereich unteranderem für den SV Seeburg und SV Germania Breitenberg in der Bezirksliga. Mit seiner Erfahrung wird er der SG Pferdeberg als Stratege im Mittelfeld direkt weiterhelfen.
Wir sind sehr zufrieden mit den Neuzugängen und freuen uns über viele junge hungrige Spieler, die es an den Herrenbereich heranzuführen gilt. Gleichzeitig können wir auch Spieler mit Erfahrung begrüßen. Insgesamt ist der Kader größer als letztes Jahr, was aber nötig ist, da nicht immer alle Spieler zur Verfügung stehen werden. Steffen Niemeyer und Peer Klingenberg stehen für die SG Pferdeberg nicht mehr zur Verfügung.