Spielberichte

SG Pferdeberg – FC Eisdorf 0:1

Am gestrigen Sonntag fand das erste Saisonspiel unserer Mannschaft auf heimischem Rasen in Gerblingerode statt. Gegner war der FC Eisdorf, welcher von Vielen als Anwärter auf die oberen Tabellenplätze gesehen wird.

Unsere Mannschaft ging hoch motiviert und mit viel Selbstvertrauen aus den Testspielen in die Partie und konnte von Beginn an an die Leistungen in der Vorbereitung anknüpfen. Auf beiden Seiten wurde zunächst versucht, möglichst sicher und gut in die Partie zu starten. Auf dem von der Trockenheit sichtbar beeinträchtigten Platz kam die SG etwas besser ins Spiel und konnte sich durch Moritz Nörthemann einen ersten sehr guten Abschluss im Sechzehnmeterraum erarbeiten. Wenig später scheiterte Stefan Rentmeister nach einer Hereingabe am Torhüter der Gäste. Der FC kam gelegentlich durch Eckbälle und Freistöße zu Abschlüssen, die jedoch durch ein gutes Stellungsspiel unserer Abwehr nicht auf das Tor platziert werden konnten. Auf der anderen Seite konnte Robert Mühlhaus nach einem Eckball den Ball per Kopf im Tor der Gäste unterbringen, doch der Treffer wurde aufgrund eines vermeintlichen Foulspiels nicht anerkannt. Unsere Mannschaft ging folglich mit breiter Brust bei einem Stand von 0:0 in die Halbzeitpause und war entschlossen, den Rasen nicht ohne einen Punktgewinn zu verlassen.

Nach der Pause konnten weitere Akzente nach vorne gesetzt werden, jedoch blieb der Führungstreffer weiter aus. Die Gäste kamen zunehmend besser in die Partie, jedoch nicht zu klaren Chancen. Erst in der 87. Minute kam der FC Eisdorf zu einem gefährlichen Abschluss aus 16 Metern, welcher im unteren linken Eck zum 0:1 einschlug. Ein herber Rückschlag nach der sehr engagierten Leistung unserer Mannschaft. In den verbleibenden Minuten mussten wir alles daran setzen, irgendwie den längst überfälligen Treffer zu erzielen. Rene Wüstefeld behauptete kurz vor Ende im Sechzehnmeterraum den Ball und kam zum Abschluss, jedoch stand der Keeper der Gäste wieder einmal im Weg. Mit einem Freistoß aus ferner Distanz traf Lukas Wendland abschließend nur die Latte, sodass uns in dieser Partie ein Treffer verwehrt blieb.

Der Endstand von 0:1 war somit sehr unglücklich, doch die neu formierte Mannschaft kann mit ihrer Leistung sehr zufrieden sein. Jetzt geht es darum, die vielen positiven Aspekte mit in das Auswärtsspiel in zwei Wochen beim SV Rotenberg II zu nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.