Spielberichte

FC SeeBern – SG Pferdeberg 1:0

Obwohl die Möglichkeiten vorhanden waren, konnten wir keine Punkte aus Bernshausen mitnehmen. Als Außenseiter, aber mit nur einem Punkt weniger angereist, begann ein ausgeglichenes Spiel. Auf beiden Seiten gelang die ersten 20 Minuten nicht viel. Bis auf zwei Distanzschüsse des FC stand die Pferdeberger Defensive stabil. Auf der anderen Seite setzten wir immer wieder gefährliche Akzente.
Nach einem geklärten SeeBern-Eckball waren wir schließlich das erste Mal unaufmerksam und konnten den zweiten Ball vorm Strafraum nicht gewinnen. Dieser wurde über die Abwehr gechipt und aus einer vermeintlichen Abseitsposition konnte der Bernshäuser Jans in der 28. Minute das am Ende spielentscheidende 1:0 erzielen. Bis zur Pause bekamen die vielen Zuschauer nur noch wenige Torraumszenen zu sehen.
Aus der Halbzeitpause kamen wir etwas stärker und konnten einige Abschlüsse und gute Standardsituationen erarbeiten, die aber ungenutzt blieben. In der 58. Minute bekamen wir jedoch einen herben Rückschlag vom Unparteiischen in Form einer gelb-roten Karte für unseren Linksverteidiger Tobias Handt quittiert. Die erste Gelbe in der 45. Minute war noch gerechtfertigt. Die Ampelkarte wegen „Halten im Mittelfeld“ war jedoch völlig übertrieben. Mit 10 Mann mussten wir uns die ersten Minuten noch zusammenfinden und eine Drangphase der Hausherren überstehen. Anschließend kämpften wir uns aber wieder in die Partie zurück und machten es den „Seebären“ bis zur letzten Minute sehr schwierig.

Die größte Möglichkeit hatte schließlich Steffen Niemeyer in der 84. Minute: Nach einem langen Ball in die Tiefe überlupfte er den Keeper. Der Ball sprang auf den Boden und von dort an die Latte. Den abtropfenden Ball konnte unser Linksaußen leider auch nicht erhaschen und so klärte schließlich ein Verteidiger auf der Linie. In den Schlussminuten warfen wir alles nach Vorne. Das nötige Glück für einen Lucky-Punch hatten wir jedoch an diesem Nachmittag nicht mit zum Spiel gebracht.Nun müssen wir nach einer kämpferisch guten Leistung wieder nach Vorne schauen und wollen gegen den TSV Ebergötzen am nächsten Sonntag wieder Punkten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.